Regelmäßig notwendige Arbeiten im MailingMax

Bei der Arbeit mit dem MailingMax empfehlen wir immer, mit den Daten halbwegs auf dem laufenden zu bleiben. Falls der Chef sehr kurzfristig ein Mailing plant, ist so keine lange Vorarbeit notwendig, sondern die aktuellen Daten stehen sofort für eine Abfrage bereit.

In der Regel sollte es ausreichen, wenn Sie etwa ein Mal pro Monat die Daten im MailingMax aktualisieren. Dadurch hält sich die regelmäßige Arbeit in Grenzen, und kurzfristig ist immer ein aktueller Datenbestand abfragebereit – denn für ein Mailing sind die top-aktuellen Neukunden (also die Kunden, die erst letzte Woche eingekauft haben) in den meisten Fällen sowieso nicht relevant.

Daten-Import

Zur Aktualisierung der Daten ist zunächst ein einfacher Daten-Import notwendig. Am Einfachsten geht dies über den One-Click-Import im Menü Datei. Wie der Name schon sagt, reicht hier ein Klick aus, um den Import zu starten.

Korrekturen

Nach dem Import müssen die neu hinzugekommenen Adressen auf Dubletten geprüft werden: Menü KorrekturAdress-Prüfung und -Korrektur.

Hierbei können Sie sich einfach an der Dokumention „Optimale Reihenfolge in der Adress-Prüfung und -Korrektur“ orientieren.

Ansicht der neuen Adressen

Tipp: Wenn Sie die neu hinzugekommenen Adressen auch „optisch“ auf dem Bildschirm prüfen möchten, können Sie dies entweder über den Abfrage-Assistenten selektieren, oder aber Sie verwenden das Modul WerkzeugeLöschmerker bearbeiten.

Im Abfrage-Assistenten finden Sie die Neukunden einfach mit dem Kriterium „Erster (ältester) Import im MailingMax“. Hier geben Sie das heute Datum ein, bzw. das Datum, an dem Sie den One-Click-Import durchgeführt haben. Alle Kunden, die vor diesem Datum bereits im MailingMax bekannt waren, werden damit ausgeblendet.

mailingmax/allgemeines/regelmaessige-arbeiten.txt · Zuletzt geändert: 20.09.2015 22:48 von mkahlert · 752 Zugriffe bisher