One-Click-Import automatisieren

Lässt sich der One-Click-Import zum Einlesen der neuen Adressen aus der Warenwirtschaft automatisieren?

Ja, aber…

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, analog wie auch beim ManageMax, den regelmäßigen Import in den MailingMax über die Aufgabenplanung zu automatisieren. Aber wir raten Ihnen dringend davon an, da dies in den meisten Fällen kaum sinnvoll ist.

Dubletten und Fehler

Das größte Problem dabei ist darin zu sehen, dass mit einem reinen One-Click-Import allein die Arbeit ja nicht getan ist. Nach einem Import muss man sich auch die Mühe machen, und in der Adress-Prüfung und -Korrektur die neu hinzugekommenen Adressen auf Fehler prüfen, Dubletten zu suchen, etc.

Wenn Sie nun mitten in den Vorbereitungen einer Mailing-Aktion stehen, kann genau dies aber kontra-produktiv sein. Sie importieren neu, machen alles fertig, lassen alle Prüfläufe durchlaufen, und wollen morgen die Abfrage machen? Morgen sind aber schon wieder zusätzliche neue Adressen mit dabei, die dann auch wieder geprüft werden müssten…

Neue Adressen sollten nicht angeschrieben werden

Je nach Inhalt des Mailings ist es auch nicht immer sinnvoll, die allerneuesten Kunden sofort mit Werbung anzuschreiben. Wenn ein Neukunde gerade erst letzte Woche eine neue Küche bestellt hat, und morgen einen Werbebrief mit den neuesten Sonderpreisen für Küchen bekommt, dann ist das im einfachsten Fall nur sinnlose Werbung, im schlimmsten Fall sorgen Sie für verärgerte Kunden (die jetzt die Werbung mit noch höheren Rabatten bekommen).

Für Mailing-Aktionen ist es in der Regel sinnvoll, die Neukunden und Neukäufe der letzten 1-2 Monate auszuschließen, je nach Inhalt des Mailings. Die topaktuellsten neuesten Adressen aus der Warenwirtschaft sind also schlicht nicht notwendig für das nächste Mailing.

Protokolle

Auch entsteht durch den regelmäßigen Import jedes Mal eine umfangreiche Historie in der Datenbank. Diese sehen Sie beispielsweise auch in der Adress-Historie und in den Adress-Herkünften. Wenn aber mit den Adressen nicht regelmäßig gearbeitet wird, dann wird das Protokoll durch die Historie aufgebläht, ohne dass Sie einen echten Nutzen davon haben.

Fazit

Der One-Click-Import im neuen MailingMax ist schnell erledigt. Ein Klick, und der Import läuft. Und Sie können natürlich während des Imports problemlos in anderen Programmen (etwa in der Warenwirtschaft oder in Microsoft Office) weiterarbeiten.

Sollten Sie dennoch den automatischen Import nutzen möchten, sprechen Sie uns einfach an, dann können wir Ihnen bei der Einrichtung des Imports gerne helfen.

mailingmax/import/auto-import.txt · Zuletzt geändert: 05.07.2015 02:46 von mkahlert · 634 Zugriffe bisher