Kontaktsperren per Abfrage-Assistent setzen

Wenn Sie viele Adressen aufgrund bestimmter Kriterien mit einer Kontaktsperre versehen wollen, finden Sie den richtigen Weg dazu im Abfrage-Assistenten.

Genutzt werden kann dies beispielsweise, wenn Sie die Kontaktsperren in der Warenwirtschaft pflegen möchten, aber es dafür eigentlich kein passendes Feld gibt. Dann können Sie die Sperre in einem anderen Feld (etwa das „Selektionskriterium“ bei Ametras MOEVE Enterprise) als Merker hinterlegen, und dieses in den MailingMax als Freies Feld importieren. Damit können Sie dann im Abfrage-Assistenten nach diesem Merker selektieren, und aufgrund dessen die Kontaktsperren setzen.

Das bedeutet, Sie suchen zunächst die betroffenen Kunden mit einer normalen Abfrage im Abfrage-Assistenten. Wird das Ergebnis angezeigt, können Sie unten den Knopf „Extras“ ⇒ Kontaktdaten sperren verwenden:

Sie werden dann vom MailingMax gefragt, welche Daten Sie gerne sperren möchten. Ein Klick, und die Sperren sind erledigt.

Wichtiger Hinweis! Diese Methode entspricht immer nur einer einmaligen Sperre der Kontaktdaten! Nach einem neuen Datenimport sind neu hinzugekommene Kontaktdaten ungesperrt. Sollen diese ebenfalls aufgrund der Kriterien gesperrt werden, müssen Sie diese Abfrage wiederholen und die neu hingekommenen Kontaktdaten wieder sperren. Gespeicherte Kontaktsperren bleiben auch nach einem Import vorhanden und weiterhin gesperrt.
mailingmax/import/kontaktsperren-abfrage.txt · Zuletzt geändert: 31.10.2016 01:54 von mkahlert · 455 Zugriffe bisher