Bewidata MöbelPilot -- Kundendatei

Für den One-Click-Import der Kundendatei aus Bewidata MöbelPilot beachten Sie bitte die folgenden Programm-Parameter.

Werbesperren

In der Bewidata-Schnittstelle können Werbesperren sowohl in der Auftragsdatei als auch in der Stammkundendatei vorkommen. Daher gibt es im MailingMax auch jeweils die dazugehörigen Parameter, welche dieser Werbesperren Sie übernehmen möchten.

Mit dem Parameter 2521 können Sie die Übernahme der Werbesperren aus der Auftragsdatei ein/ausschalten, und mit Parameter 2552 können Sie die Übernahme der Werbesperren aus der Stammkundendatei ein/ausschalten.

:sieheauch: Allgemeines zum Thema Werbesperren

Werbesperren -- Zentrale Quelle

Im Standard gilt im MailingMax die Vorgabe, dass Werbesperren grundsätzlich im MailingMax und gleichzeitig auch in der Warenwirtschaft gepflegt werden dürfen. Dabei gilt ganz einfach: Ist eine Werbesperre im MailingMax enthalten, so bleibt diese auch dauerhaft im MailingMax erhalten. Wird eine Werbesperre in der Warenwirtschaft entfernt, bekommt der MailingMax dies leider nicht mit, und die Adresse bleibt gesperrt.

Wenn Sie den Parameter 2553 aktivieren, dann gilt in Zukunft die Warenwirtschaft als einzige Quelle für Werbesperren, das heißt manuell im MailingMax eingetragene Werbesperren gehen mit dem nächsten Datenimport wieder verloren.
In der Programm-Logik bedeutet dies: Vor dem Import werden im MailingMax alle Werbesperren entfernt, und durch den Import neu eingetragen. Auf diese Weise gilt für Werbesperren immer der Status aus der Warenwirtschaft.

Werbesperren Kunden und/oder Kaufvertrag?

Da verschiedene Kunden in Sachen Werbesperren oftmals mit unterschiedlichen Einstellungen oder Vorgehensweisen arbeiten, müssen die Parameter in Sachen Werbesperren immer manuell angepasst werden.
Grundsätzlich können die Werbesperren natürlich vollautomatisch übernommen werden, auch wenn in der Standardeinstellung die Werbesperren ignoriert werden!

Punkt 1 betrifft die Frage, wo die Werbesperren in der Warenwirtschaft gepflegt werden: Im Kundenstamm oder im Kaufvertrag oder an beiden Stellen?
Sie können beide Varianten jeweils in den Programm-Parameter 2521 sowie 2552 einstellen.

Punkt 2 betrifft die Frage, was als Werbesperre zu werten ist. Hierzu gibt es im MöbelPilot ein Feld namens „Werbung via“, in dem hinterlegt werden kann, wie der Kunde beworben werden darf. Hier kann eingestellt werden 1 = Post, 2 = Telefon, 3 = SMS, 4 = Email, oder eine beliebige Kombination davon. Wenn dort also bei Kunden steht „1;2;3;4“ darf der Kunde auf alle Arten beworben werden. Steht dort nur eine „1“, erlaubt der Kunde eine Post-Werbung, aber keine Email-Werbung.
In den beiden oben genannten Parametern legen Sie fest, wann eine Werbesperre gilt. Gilt eine Werbesperre dann, wenn das Feld leer ist (also gar keine Werbung erlaubt ist)? Oder ist es dann eine Werbesperre, wenn dort keine1“ enthalten ist (also wenn keine Post-Werbung erlaubt ist).

Kurz gesagt: Die allgemeine Empfehlung ist, beide Programm-Parameter 2521 und 2552 auf „Werbesperre wenn WerbungVia ungleich 1“ einzustellen. Das heißt, es wird ausschließlich das Kennzeichen für Post-Werbung ausgewertet.

mailingmax/import/schnittstelle-bew-kunde.txt · Zuletzt geändert: 18.12.2016 00:30 von mkahlert · 607 Zugriffe bisher