Endgültiges Entfernen von Adressen aus der Datenbank

Wenn Sie Adressen endgültig und vollständig aus der Datenbank des MailingMax eliminieren möchten, dann geht dies über einen kleinen Umweg.

Achtung! Sie müssen hier besonders darauf achten, welche Adressen Sie aus der Datenbank löschen. Wenn die Adressen entfernt werden, hat der MailingMax keine Kenntnis mehr zu diesen Datensätzen. Das heißt, wenn eine dieser Adresse wieder in der Warenwirtschaft vorkommt, so wird diese vom MailingMax wie eine neue Adresse behandelt. Achten Sie also insbesondere beim ersten Import nach dem Löschen der Adressen auf eventuelle neue Datensätze!

Schritt 1: Datensicherung

Vor der ganzen Aktion sollten Sie zur Sicherheit unbedingt eine Datensicherung der MailingMax-Datenbank (Menü AdministrationBackupMax-Sicherung) anlegen und sicher verwahren.

Schritt 2: Adressen suchen und exportieren

Um die zu Löschenden Adressen zu suchen, verwenden Sie am einfachsten den üblichen Abfrage-Assistenten aus dem Datei-Menü. Wenn Sie auch Adressen endgültig löschen möchten, die bereits einen Löschmerker haben, müssen Sie dabei natürlich den Abfrage-Assistenten (inkl. Gelöschte Adressen) verwenden!

Klicken Sie hier über die Einschränken-Funktion die Adressen zusammen, die Sie aus der Datenbank entfernen möchten.

Anschließend verwenden Sie den Export-Assistenten, um eine Excel-Datei mit diesen Adressen zu erstellen. Für das weitere Vorgehen benötigen wir dabei lediglich die Adress-ID.

Schritt 3: Adressen endgültig löschen

Denn nun können Sie die Funktion WerkzeugeENDGÜLTIGES Massen-Löschen verwenden, um die Datensätze aus dem MailingMax zu tilgen. Damit diese Funktion aktiviert wird, müssen Sie ggf. in den Programm-Parametern den Parameter 2352 auf „Ja“ setzen. Nach einem Neustart des Programms sollte der Menüpunkt dann im Werkzeuge-Menü auftauchen.

Im Fenster zum ENDGÜLTIGEN Massen-Löschen finden Sie unten links einen Knopf, um Adress-IDs aus der Zwischenablage zu übertragen.

Nehmen Sie also die Excel-Datei, markieren Sie die erste Spalte mit den Adress-IDs, Kopieren diese mit Strg+C in die Zwischenablage, und verwenden Sie dann den Knopf im Fenster, um die Adress-IDs einzufügen. Ein Klick auf „Jetzt löschen“ entfernt die Datensätze restlos aus der Datenbank.

Tipp: Unter Umständen kann es sinnvoll sein, die Adressen Stück-für-Stück zu löschen, und nicht 100.000 Adressen auf einmal, um hier etwas mehr Kontroll-Möglichkeit zu haben.

Schritt 4: Aufräumen

Falls Sie im Abfrage-Assistenten für den Export eine temporäre Aktion angelegt hatten, können Sie diese nun wieder unter StammdatenAktionen löschen.

Außerdem sollten Sie sicherheitshalber im Menü Administration die Datenbank aufräumen.

Schritt 5: Neu-Import und Test

Ist alles abgeschlossen, können Sie einen neuen One-Click-Import laufen lassen, um zu sehen, ob eventuell zu viel gelöscht wurde, oder ob jetzt tausende angeblich neue Adressen im System auftauchen.

Weitere Informationen

mailingmax/werkzeuge/adressen-endgueltig-entfernen.txt · Zuletzt geändert: 11.06.2019 03:15 von mkahlert · 638 Zugriffe bisher