Kommt später, geht früher

Mit der Funktion Kommt später, geht früher in der Planung per Rechtsklick können Sie mit wenigen Mausklicks die angezeigte geplante Uhrzeit/Anwesenheitszeit des Mitarbeiters verändern, um so etwa direkt in der Planung einzutragen, wenn ein Mitarbeiter mal später anfängt, oder (geplant) früher nach Hause geht.

Aber, wichtig zu Verständnis: Bei diesen Eintragungen handelt es sich lediglich um Planungen, die keinerlei Einfluss auf die Zeitabrechnung haben. In der Abrechnung der Zeiterfassung gilt natürlich auch weiterhin immer nur das, was der Mitarbeiter am Terminal oder Bildschirm stempelt. Es gelten weiterhin die Regeln aus dem Arbeitsplan, insbesondere Toleranzzeiten, Pausenregelungen, etc.

Der Eintrag des Kommt später, geht früher dient lediglich der Information für Kollegen, Info oder Telefonzentrale, so dass im Tableau und Wochenplan direkt ersichtlich ist, wenn sich ein Kollege mal verspätet, oder wenn ein früher Feierabend geplant ist.

Aus genau diesem Grund macht eine derartige Planung und Eintragen auch nur im Voraus Sinn. Eine nachträgliche Eintragung hat keinerlei Auswirkungen mehr.

pepmax/pep/kommt-spaeter-frueher.txt · Zuletzt geändert: 18.07.2014 00:56 von mkahlert · 886 Zugriffe bisher