Kommandozeilen-Parameter für BackupMax

Beim BackupMax gibt es die Möglichkeit, das Programm vollkommen automatisiert per Parameter zu steuern.

Programmaufruf

Backupmax.exe <Programmname> <BackupOrRestore> <Dateiname> <Wartezeit> <AutoStart>

Parameter

  • Programmname: Darf die Werte „mailingmax“ oder „managemax“ enthalten
  • BackupOrRestore: Darf die Werte „backup“ oder „restore“ enthalten
  • Dateiname: Kompletter Pfad und Name der Sicherungsdatei
  • Wartezeit (optional):wait“ und angehängt die Anzahl Sekunden, die abgewartet werden soll, z.B. „wait20
  • AutoStart (optional):runapp“ um das Programm nach der Wiederherstellung oder Backup automatisch wieder zu starten

Als Beispiel könnte der Aufruf so aussehen:

BackupMax.exe ManageMax Backup M:\ManageMax-aktuell.zip wait30 runapp

Damit wird automatisch ein Backup der ManageMax Datenbank durchgeführt. Ziel der Sicherung ist die Datei M:\ManageMax-aktuell.zip. Vor dem Backup wird 30 Sekunden gewartet. Sobald das Backup abgeschlossen ist, wird das Programm wieder gestartet.

Wozu?

Mit diesen Parametern haben Sie die Möglichkeit, beispielsweise eine automatische Datensicherung nach dem Import anzulegen, oder ein Backup per Doppelklick in den ManageMax einzulesen.

Legen Sie sich hierzu beispielsweise eine Batchdatei an, z.B. C:\ManageMax\Sicherung.bat:

Zunächst wird hier mit dem Befehl „cd“ (ChangeDir) in das Verzeichnis des BackupMax gewechselt. Der BackupMax ist im Normalfall installiert unter C:\Programme (x86)\Common Files\MaxPro\BackupMax\, je nach Windows-Version kann sich dieser Pfad aber unterscheiden.

Statt dem vollen Pfad können Sie auch einfach die Umgebungsvariable %BACKUPMAX% verwenden: :sieheauch: Umgebungsvariablen

Anschließend wird der BackupMax automatisch gestartet.

  • Der Parameter „managemax“ gibt an, dass die Datenbank des ManageMax gesichert werden soll.
  • Der Parameter „backup“ gibt an, dass eine Sicherung durchgeführt werden soll.
  • Als nächstes ist die Zieldatei angegeben.
  • Als letztes ist hier noch eine Wartezeit von 30 Sekunden angegeben.

Der Befehl „start“ vor dem Aufruf des BackupMax bewirkt lediglich, dass sich das DOS-Fenster der Batch-Datei nach dem Start des BackupMax automatisch schließt.

Anmerkungen

Programmname

Anstatt des Programmnamens können Sie hier auch direkt ein Verzeichnis angeben, in welchem die Daten liegen. Der BackupMax erkennt dann von selbst, ob es sich um den ManageMax oder MailingMax handelt. (Sinnvoll kann dies sein, wenn auf Ihrem PC mehrere Programminstallation einer Software vorhanden sind, beispielsweise wenn der MailingMax doppelt installiert ist)

Backupmax.exe c:\ManageMax Backup \\server\maxpro\sicherung\backupmanagemax.zip wait30

Name der Ziel/Quelldatei

Sollte der Name der Ziel- oder Quelldatei Leerzeichen enthalten, muss der komplette Pfad in Anführungszeichen gesetzt werden, also beispielsweise:

Backupmax.exe ManageMax Backup "c:\dies ist ein test\backupmanagemax.zip" wait30

Beachten Sie bitte auch :sieheauch: Leerzeichen in Pfadangaben

Alternativ kann als Pfadname der Datei natürlich auch ein UNC-Pfad am Server verwendet werden, z.B. \\server\freigabe:

Backupmax.exe ManageMax Backup \\server\maxpro\sicherung\backupmanagemax.zip wait30

Wartezeit

Wozu die Wartezeit? Hintergrund ist hier einfach, dass die Datensicherung nur dann durchgeführt werden sollte, wenn alle MaxPro Programme beendet sind.

Wenn die Sicherung nun aus dem automatischen Import erfolgen soll, muss sichergestellt werden, dass der Import abgeschlossen ist, bevor das Backup gestartet wird. Hier kann einfach eine Wartezeit (etwa 30 Sekunden) eingegeben werden. Der ManageMax hat also nach dem Import noch ausreichend Zeit, sich zu beenden, bevor die Sicherung losläuft.

Parameter-Übergabe aber kein Auto-Backup

Anstelle des vierten Parameters (Wartezeit) können Sie auch den Text „NOSTART“ als Parameter übergeben. Damit wird der BackupMax gestartet, und die entsprechenden Parameter als Vorgabe eingetragen, aber das Backup startet nicht von selbst. Der Anwender kann hier jetzt noch die Vorgaben abändern (beispielsweise die Zieldatei).

Backupmax.exe ManageMax Backup \\server\maxpro\sicherung\backupmanagemax.zip nostart

Restore am Client

Mit einer leicht abgewandelten Batch-Datei ist es natürlich auch möglich, das Zurückspielen der Datensicherung am Client-PC auf einen einfachen Doppelklick zu reduzieren.

In diesem Fall muss einfach nur beim zweiten Parameter statt „backup“ der Typ „restore“ verwendet werden. Die Wartezeit kann hier natürlich entfallen.

Statt mit einer Batchdatei geht dies auch ganz einfach mit einem Desktop-Icon:

:sieheauch: Desktop-Symbol anlegen

tools/backupmax/cmdline-parameter.txt · Zuletzt geändert: 29.09.2013 23:51 von mkahlert · 922 Zugriffe bisher