Werbegebiete

In bisherigen MailingMax Abfragen sah es oftmals so aus: Viele einzelne Einschränkungen nach Postleitzahlen.

Um dies zu vereinfachen, wurde im MailingMax eine Funktion zur Verwaltung von Werbegebieten integriert. Diese definieren Sie einfach im Menü StammdatenWerbegebiete. Ein Klick auf den Knopf „Neu“ legt ein neues Gebiet an. Postleitzahlen auswählen und fertig.

Import aus ManageMax

Diese Maske erlaubt zwar auch den Import von Werbegebiete aus ManageMax, in der Regel ist dies aber nicht sonderlich sinnvoll. Die Werbegebiete im ManageMax haben in der Regel einen ganz anderen Anspruch und spiegeln eher die Streugebiete von Zeitungen wieder. Also ein ganz anderer Ansatz wie im MailingMax, hier interessiert das Zeitungsgebiet ja weniger. Aufgrund der Zeitungsstreugebiete gibt es hier im ManageMax auch oftmals sehr viele Überschneidungen bei den Werbegebieten, die im MailingMax eher kontraproduktiv sind.

Es macht also nur selten Sinn, die Werbegebiete aus ManageMax zu übernehmen. Hier sollten Sie sich lieber die Zeit nehmen, und die Werbegebiete einmalig manuell festlegen.

Werbegebiete in der Abfrage

Sind die Werbegebiete angelegt, müssen Sie im Abfrage-Assistenten nur noch das Einschränkungskriterium „Werbegebiete“ auswählen, und das gewünschte Gebiet dazu. Die Definition der einzelnen Postleitzahlen ist damit nicht mehr notwendig.

Mehrere Werbegebiete lassen sich natürlich auch kombinieren. Sie können also für jede Filiale ein eigenes Kerngebiet und beispielsweise ein erweitertes Gebiet definieren, oder Werbegebiete Nord, Ost, Süd und West. In der Abfrage können Sie dann diese kombinieren. Die Postleitzahlen innerhalb der Werbegebiete dürfen sich auch jederzeit überschneiden.

Wichtig: Wenn Sie ein Werbegebiet verändern, und eine vorhandene Abfrage erneut laden und ausführen, kommt es damit natürlich zu einem anderen Ergebnis, da ja nun andere Postleitzahlen mit beteiligt sind.

Die Selektion der Postleitzahlen aus dem Werbegebiet ist immer eine Selektion mit dem Kriterium „PLZ beginnt mit…“. Wenn Sie also im Werbegebiet die Postleitzahl „930“ hinzufügen, dann entspricht dies im Abfrage-Assistenten einer Selektion auf „PLZ zwischen 93000 und 93099“. Wichtig ist dies insbesondere auch für niederländische Postleitzahlen, da hier neben der PLZ auch ein zwei Zeichen langer Buchstabencode zur PLZ gehört.

mailingmax/stammdaten/werbegebiete.txt · Zuletzt geändert: 23.03.2015 15:53 von mkahlert · 2278 Zugriffe bisher