Letztes Fehlerprotokoll

Wenn Sie in MailingMax eine Datenübernahme für das Modul „Kunden-werben-Kunden“ machen, wird im Hintergrund automatisch ein Fehlerprotokoll erstellt, in dem alle bei der Datenübernahme gefundenen Fehler und Warnungen aufgezeichnet werden.

Dieses Protokoll finden Sie optional auch direkt im Menü Kunden-werben-Kunden unter „Letztes Fehlerprotokoll“.

Im Fehlerprotokoll können Sie diese gefundenen Fehler durchsehen. Die Prüfung und Korrektur der meisten Fehler muss direkt in der Warenwirtschaft erfolgen.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie in der Warenwirtschaft einen Kaufvertrag ändern und beispielsweise einen Artikelzusatztext verändern, steht dieser frühestens am nächsten Tag im MailingMax zur Verfügung, da die Schnittstelle Warenwirtschaft ⇒ MaxPro in der Regel immer nur Nachts läuft! Sie müssen also am nächsten Tag nochmals einen One-Click-Import in MailingMax starten, und dann eine erneute Datenübernahme für Kunden-werben-Kunden durchführen, damit der Fehler verschwindet!

Fehler, die nicht korrigiert werden sollen, können Sie hier einfach mit dem Knopf „Ausblenden“ aus der Liste dauerhaft entfernen und bestätigen.

Bitte beachten Sie unbedingt auch den oben eingestellten Zeitraum!

Fehlermeldungen und Warnungen

Im Folgenden finden Sie einige Infos zu den Fehlermeldungen, die bei der Übernahme auftreten können. Wenn einige dieser Fehler bei Ihnen nicht zutreffen oder Sie diese in Zukunft nicht mehr sehen möchten, können Sie diese Fehler mit dem Einstellungsknopf (unten mit dem roten Häkchen) einfach abschalten.

Aufträge ohne Sonder-Artikel-Nummern

Mit dieser Warnung werden alle Aufträge markiert, in denen keine der Sonderartikelnummern (also „Teilnahme Ja“, „Teilnahme Nein“, „Teilnahme Ja bereits“, „Auftrag ignorieren“ oder „Werbung hat stattgefunden“) gefunden wurde. Hiermit können Sie also die Aufträge herausfinden, bei denen der Verkäufer seine Kunden nicht nach Kunden-werben-Kunden gefragt hat.

Werbungsdaten unvollständig (keine Auftragsnummer)

Dieser Fehler bedeutet, dass in einem Neukunden-Kaufvertrag zwar die Position „Werbung hat stattgefunden“ erfasst wurde, im Artikelzusatztext konnte aber die Referenz-Kaufvertragsnummer des Werbers nicht gefunden werden. Der MailingMax weiß also nicht, wer die Provision erhalten soll.

Dieser Fehler sollte direkt in der Warenwirtschaft korrigiert werden, indem die Werber-KV-Nummer im Zusatztext der Position nacherfasst wird.

Werbungsdaten unvollständig (keine Verkäufernummer)

Dieser Fehler bedeutet, dass zwar die Position „Werbung hat stattgefunden“ im Auftrag erfasst wurde, im Zusatztext aber die Verkäufernummer nicht gefunden wurde.

Dieser Fehler muss nur berücksichtigt werden, wenn Sie mit dem Modul „Verkäufer-Provisionierung“ arbeiten.

Werbungsdaten unvollständig (Auftragsnummer existiert nicht)

Diese Meldung ist im Wesentlichen identisch mit „Werbungsdaten unvollständig (keine Auftragsnummer)“, es handelt sich lediglich um eine alternative Suchfunktion.

Werbungsdaten unvollständig (Verkäufernummer fehlerhaft)

Diese Meldung bedeutet, dass im Zusatztext der Position „Werbung hat stattgefunden“ zwar eine Verkäufernummer gefunden wurde, der Verkäufer scheint aber in MailingMax nicht definiert zu sein. Der Verkäufer ist also unbekannt. Eventuell enthält die Nummer einfach einen Tippfehler.

Werbungsdaten unvollständig (Werber-Auftrag existiert nicht)

Dieser Fehler zeigt an, dass in der Position „Werbung hat stattgefunden“ eine Auftragsnummer hinterlegt ist, diese Auftragsnummer des Werbers scheint aber nicht zu existieren. Der Werber kann also nicht identifiziert werden. Vermutlich handelt es sich um einen Tippfehler in der Auftragsnummer im Zusatztext.

Werbungsdaten unvollständig (Werber-Auftrag identisch mit Kunden-Auftrag)

Mit diesem Fehler werden alle Neukunden-Aufträge markiert, bei denen in der Position „Werbung hat stattgefunden“ die gleiche Auftragsnummer wie der Auftrag selbst erfasst wurde. Der Kunde würde sich also sofort selbst werben.

Positionsdatum Teilnahme > Auftragsdatum

Diese Warnung zeigt Ihnen, ob die KwK-Position „Ja, ich möchte teilnehmen“ nachträglich erfasst wurde. Das Positionsdatum der Sonderartikelnummer ist neuer als das Auftragsdatum.

Diese Meldung müssen Sie nur dann prüfen, falls Sie mit dem Modul der Verkäufer-Provisionierung arbeiten möchten.

Werberauftrag neuer als Kundenauftrag

Hiermit wird Ihnen angezeigt, dass der Kaufvertrag, der als Werber angegeben wurde, neuer ist, als der Auftrag des Neukunden. Die Werbung muss also definitiv nachträglich erfasst worden sein.

Auftragsnummer Kunde < Werber

Diese Prüfung macht nur dann Sinn, wenn Sie (auch Filial-übergreifend) mit fortlaufend vergebenen Auftragsnummern arbeiten. Bei korrektem Ablauf müsste ja die Auftragsnummer des Werbers kleiner sein als die Auftragsnummer des Neukunden, ansonsten heißt das, der Werber hat erst nach seiner Neukunden-Werbung bei Ihnen gekauft hat.

Auftragsdatum Werber und Kunde am gleichen Tag

Eine weitere einfache Warnung, die einfach anzeigt, dass Werber und Neukunde am gleichen Tag erfasst wurden.

Werber-Auftragsnummer wurde verändert

Diese Fehlermeldung zeigt an, dass die Position „Werbung hat stattgefunden“ nachträglich in der Warenwirtschaft verändert wurde.

In diesem Fall wurde bei einer Datenübernahme in den MailingMax eine Werbung zwischen Neukunde und Werber gespeichert. Wenn nun in der Warenwirtschaft die Auftragsnummer des Werbers in der Sonderposition verändert wird, erkennt der MailingMax dies und zeigt ihnen diese Änderung an. Diesen Fall sollten Sie speziell prüfen, damit die Provision wirklich an den korrekten Werber ausbezahlt wird.

KV-Umsatz über Limit (Deckelung Höchstprovision)

Wenn Sie in den Programm-Parametern das Limit für die Höchst-Provisionierung festgelegt haben, dann erhalten Sie im Fehlerprotokoll eine Warnung, wenn ein Auftrag über diesem Limit liegt.

Sowohl Prozentuale als auch Fixgrenzen KwK Werbung

Dieser Fehler wird angezeigt, wenn ein Auftrag sowohl die Artikel-Nummer für die prozentuale Provision, als auch die Artikel-Nummer für die Provision nach fixen Gutschein-Grenzen hinterlegt ist (oder nachträglich geändert wurde).
In diesem Fall müssen Sie über das Fenster Vorhandene Werbungen dafür sorgen, dass eine der beiden Varianten gesperrt wird.

Zusatztexte?

Zur Kontrolle der verschiedenen Fehlermeldungen steht Ihnen hier auch unten den Knopf „Zusatztexte“ zur Verfügung. Damit können Sie schnell nachsehen, welcher Zusatztext in dem ausgewählten Kaufvertrag überhaupt enthalten ist, was also der Verkäufer in der KwK-Position erfasst hat, und ob dabei eventuell ein Fehler unterlaufen ist.

mailingmax/kunden-werben-kunden/fehlerprotokoll.txt · Zuletzt geändert: 24.08.2020 03:31 von mkahlert · 2743 Zugriffe bisher