Gespeicherte Exporte

Wenn Sie eine Provision für Kunden (Prozentual), Provision für Kunden (nach Fixgrenzen) oder für Verkäufer durchgeführt haben, gelangen Sie direkt weiter in die Maske „Gespeicherte Exporte“, die Sie auch jederzeit nachträglich nochmals direkt über das Menü Kunden-werben-Kunden aufrufen können.

Hier sehen Sie nun in der Liste jeden einzelnen KwK-Export bzw. Provisionslauf, den Sie durchgeführt haben. Mit der Option oben können umschalten zwischen den Kunden-Provisionen und den Verkäufer-Provisionen.

Mit Hilfe des Knopfs „Export als Excel-Datei“ oder „Export als Text-Datei“ können Sie diese Daten nun in eine Datei auslagern und für die Gutscheine weiterverarbeiten, etwa in Form eines Word Serienbriefs.

Siehe auch: :sieheauch: Export als Excel-Datei oder Text-Datei?

Falls Sie die Gutscheine doch nicht gedruckt haben, können Sie mit „Rückgängig/Löschen“ den Provisionslauf wieder rückgängig machen. Alle Provisionen tauchen damit wieder in der Maske Provisionen Kunden auf, als wäre nichts gewesen.

Sind die Gutscheine erfolgreich erstellt und gedruckt worden, so empfehlen wir Ihnen, den Export hier mit „Erledigt / Offen“ zu bestätigen. Damit wird in der Liste gespeichert, dass die Gutscheine wirklich erfolgreich erstellt worden sind. Ein Löschen des Exports ist damit nicht mehr möglich, so lange bis der Erledigt-Status wieder entfernt wurde. Das bietet Ihnen etwas Sicherheit, falls Sie sich nicht mehr sicher sind, ob die Gutscheine wirklich verschickt wurden, oder wann diese verschickt wurden.

Export-Format

Noch ein wesentlicher Punkt, der etwas Erklärung bedarf: Ganz oben rechts in der Maske können Sie das Export-Format für die zu exportierende Datei festlegen.

Welches Format Sie nutzen möchten, hängt davon ab, wie Sie Ihre Gutscheine erstellen möchten. Das Problem sind immer die Fälle, wo ein Werber mehrere Neukunden gleichzeitig geworben hat. Soll dieser Werber nun einen Gutschein pro Neukunde erhalten (also u.U. zwei oder drei Gutscheine auf einmal), oder soll der Werber nur einen Gutschein mit der Gesamtsumme erhalten?

Die Option „1 Zeile pro Adresse/Werber/Verkäufer“ spiegelt den zweiten Fall wieder, hier wird pro Werber nur eine Zeile in der Exportdatei erzeugt, in der Provisionsspalte steht dabei die Gesamtsumme für den Gutschein.

Die Option „1 Zeile pro Adresse/Werber/Verkäufer mit Detailzeilen“ erzeugt ebenfalls nur eine Zeile pro Werber, die einzelnen Neukunden werden aber hierbei zusätzlich mit aufgeführt in Detailzeilen. Dieses Format ist allerdings in Form von Serienbriefen nur schwierig zu verarbeiten und daher nicht empfehlenswert.

Die letzte Option „1 Zeile pro Kaufvertrag/Neu-Kunde“ hingegen erzeugt dann pro Neukunde eine Zeile in der Exportdatei. Ein und derselbe Werber kann in diesem Fall mehrfach in der Exceldatei enthalten sein, und somit mehrere Briefe oder Gutscheine erhalten.

Dieser kleine aber feine Unterschied ist auch in der Liste der Maske ersichtlich, wie hier markiert. Wenn die Anzahl in der Spalte „Kaufverträge“ (entspricht der Anzahl der Neukunden) sich unterscheidet von der Spalte „Werber/Verkäufer“ (entspricht der Anzahl der Werber). Das heißt dann, dass mindestens ein Werber mehr als einen Neukunden geworben hat.

Siehe auch

mailingmax/kunden-werben-kunden/gespeicherte-exporte.txt · Zuletzt geändert: 24.08.2020 04:29 von mkahlert · 2167 Zugriffe bisher